Lampenschirm mit Leuchtfarbe: Gute Nacht, Edison – Ein Nachruf auf die Glühbirne von Ines Gebhard

Leuchtendes NighTec Acrylglas bei Vox „mieten, kaufen, wohnen“
22. November 2011
NighTec Produkte jetzt auch auf meinpaket.de erhältlich
20. Juli 2012
alle anzeigen

Lampenschirm mit Leuchtfarbe: Gute Nacht, Edison – Ein Nachruf auf die Glühbirne von Ines Gebhard

Gute Nacht, Edison - Designerlampenschirm von Ines Gebhard

Gute Nacht, Edison – Designerlampenschirm von Ines Gebhard

Offiziell ist es der 21. Oktober 1879, an dem Thomas Alva Edison (1847 – 1931) die Glühbirne erfunden hat. Offiziell soll es der September 2012 werden, an dem die Glühbirne in Europa verboten wird. Unsere Glühbirne wird damit vom geliebten nächtlichen Begleiter über Generationen hinweg zum geächteten Stromfresser. Die Glühbirne selbst erfreut sich großer Beliebtheit, was sich durch viele Blogbeiträge, Youtube-Videos und andere Formen der Nachrichten zeigt.

Auf ganz besondere Art und Weise, genial erdacht und umgesetzt, huldigt der Lampenschirm „Gute Nacht Edison“ unserer geliebten Glühbirne Respekt. Ines Gebhard, eine sehr kreative und aufstrebende junge Designerin aus Hamburg, trifft mit „Gute Nacht Edison“ den aktuellen Zeitgeist im Kern und spricht einer großen Masse Menschen direkt aus dem Herzen: „Lange hast du uns begleitet, wir sind dir dankbar, dass du so lange für uns da warst, gute Nacht liebe Glühbirne, wir werden dich nicht vergessen.“

„Gute Nacht Edison“ ist ein Lampenschirm. Der Lampenschirm ist über 100 Jahre hinweg das Hauptarbeitsumfeld unserer Glühbirne gewesen. In Ihrer letzten Phase soll auch der Lampenschirm unsere Glühbirne begleiten. Der Schirm darf bleiben, die Glühbirne nicht. Somit erhält Frau Gebhard die Glühbirne am Leben, auch nach Ihrem gewaltsamen europäischen Tod im September diesen Jahres.

Der Lampenschirm enthält die Aufschrift „Gute Nacht Edison“. Diese Aufschrift ist tagsüber lesbar. Sobald es dunkel wird bzw. die Lampe nachts ausgeschaltet wird, erscheint ein Piktogramm einer Glühbirne, gedruckt mit nachleuchtender Farbe. Nachleuchtende Farben laden sich durch Licht auf und geben das Licht in der Nacht wieder ab. Der Effekt ist zuerst sehr stark und klingt nach und nach langsam ab. Dieses langsame Erlöschen der leuchtenden Glühbirne verdeutlicht das Abschiednehmen über einen längeren Zeitraum. Das Verbot der Glühbirne lässt/ließ die Glühbirne in Phasen verschwinden, d.h. nicht von heute auf morgen. Zuerst die hohen, starken Wattzahlen, danach die schwächeren. Dies entspricht dem langsamen Abklingen der gedruckten nachleuchtenden Glühbirne über Nacht.

Zitat Frau Ines Gebhard zum designten Lampenschirm: Die Glühbirne wird nach über 125 Jahren, zum Ende des Jahres 2012 verboten, mit der Begründung, dass die Glühbirne weitaus mehr Wärme als Licht produziert. Mir als Mensch war die Glühbirne jahrelang ein treuer Begleiter sowohl in meinem wohnlichen Umfeld, wie auch in meinen gestalterischen Entwürfen und Designobjekten.

Ich möchte der Glühbirne mit dem „Gute Nacht, Edison“ Lampenschirm einen ehrenvollen Abschied bereiten. Dazu versetze ich die Glühbirne an einen ihr typischen Arbeitsplatz: Auf einen Lampenschirm. Die Glühbirne wurde mit Leuchtfarbe auf den Stoff des Lampenschirms gedruckt und lädt sich durch Licht auf, während das Leuchtmittel im Lampenschirm in Betrieb ist. Nach dem Ausschalten des Lampenschirms leuchtet nun die gedruckte Glühbirne in der Dunkelheit. Diese gedruckte Glühbirne arbeitet nur mit Licht, strahlt also keine Wärme ab, und ist somit zu 100% legitimiert.

So darf die Glühbirne für uns weiterleben.

Der Lampenschirm darf bleiben – die Glühbirne nicht. Einziger Wehmutstropfen: Der Leuchteffekt des Lampenschirms funktioniert auch mit Energiesparlampen.

„Gute Nacht Edison“ – Aus unserer Sicht ein wahres Meisterwerk.

Der Lampenschirm im Shop

Homepage der Designerin