FAQ – Fragen und Antworten

Sind die verwendeten Leuchtmittel giftig oder radioaktiv?
Die verwendeten Leuchtmittel sind nicht giftig oder radioaktiv. Alle Leuchtmittel sind getestet und besitzen die EN 71-3 – Zulassung (Spielzeugnorm).

Wie funktioniert der Leuchteffekt?
Unsere Leuchtmittel werden durch UV-Licht bzw. den UV-Lichtanteil von Lichtquellen aufgeladen. Die Leuchtmittel geben in der Dunkelheit, bei Wegfall der Lichteinstrahlung, Licht einer Farbe ab.

Wie lange leuchten die Produkte?
Bei dieser Frage ist es wichtig, den Hintergrund der Frage zu klären. Beantworten wir diese Frage bezogen auf der Basis von Sicherheitstechnik und Notfalltechnik, so lautet die Antwort „Über 20 Stunden bis zu mehreren Tagen, je nach Produkt“. Diese Antwort hat einen technischen Messwert als Grundlage, welcher dem 100-fachen Wert der Wahrnehmbarkeitsgrenze des menschlichen Auges entspricht. Die Antwort auf diese Frage – mit dem Hintergrund der Sicht des Endkunden – liegt bei acht bis zwölf Stunden, je nach Anwendung. Wichtig ist hierbei, dass die Produkte für die Dunkelheit gemacht sind, d.h. die Produkte liegen im Dunkeln und das Auge des Betrachters ist an die Umgebung entsprechend angepasst.

Warum verliert der Leuchteffekt während der Nacht seine Leuchtfarbe?
Das menschliche Auge hat zwei Arten von Rezeptoren zur Wahrnehmung von Licht: Stäbchen und Zäpfchen. Die Stäbchen nehmen keine Farbe wahr, lediglich Kontraste, die Zäpfchen nehmen jeweils rotes, grünes und blaues Licht wahr und setzen die Farbinformation für das Gehirn daraus zusammen. Die Zäpfchen brauchen mehr Energie, um die Farbinformation richtig umzusetzen. Wenn der Leuchteffekt schwächer wird, ändert sich die Farbe des Leuchteffektes nicht, jedoch können die Zäpfchen nicht ausreichend Information aus dem einfallenden Licht zum Erkennen der Farbe ziehen, so dass die Stäbchen fast alleinig arbeiten und lediglich den Kontrast übertragen.

Ich habe das Leuchtverhalten getestet und nach 2 Stunden kann ich kaum noch einen Leuchteffekt erkennen. Wie kann das sein?
Unsere Produkte sind für die Dunkelheit gemacht. Der beste Test unserer Produkte ist die Anwendung zu Hause. Legen Sie z.B. eins unserer Produkte auf den Nachttisch über mehrere Tage. Sie werden bemerken, dass Sie unser Produkt die ganze Nacht zu verschiedenen Zeitpunkten gut bis sehr gut wahrnehmen, da das Produkt im richtigen Kontext angewendet wird und auch Ihre Augen an die Dunkelheit angepasst sind. Ein Leuchtdauertest tagsüber hat den Nachteil, dass das Auge an eine hohe Lichtintensität angepasst ist und somit ist eine Überprüfung der Leuchtdauer z.B. in Kaffeepausen nicht möglich, da Sie mindestens 20 Minuten in der Dunkelheit sein sollten, damit Ihr Auge sich angepasst hat.

Altert der Leuchteffekt über die Jahre?
Die Leuchtmittel und der Leuchteffekt altern grundsätzlich nicht bzw. sind nur von der Alterung der Trägermaterialien abhängig. Wird unser Produkt in einem Trägermaterial eingesetzt, welches über die Jahre unter UV-Licht vergilbt, so ist die Aufladung der Leuchtmittel und die Abstrahlung des Lichtes beeinträchtigt.

Wofür eignen sich ihre Produkte nicht bzw. wo liegen die Grenzen?
Unsere Produkte sind für die Dunkelheit gemacht und ersetzen keine Anwendungsgebiete, bei denen die konstante Leuchtdauer von Lichtquellen gefragt ist, wie z.B. für Werbeschilder. Planen Sie unsere Produkte im Design Bereich einzusetzen, so erarbeiten Sie ein Konzept der Beleuchtung unserer Materialien und spielen Sie mit dem Anleuchten und in Dunkelheit versetzen von Objekten oder Teilen von Objekten.

Zur Info:
Schwarzlicht lädt die phosphoreszierenden Leuchtmittel gut auf, so dass hier auch mit Lichtspielen „Licht an – Licht aus“ gearbeitet werden kann.